Projekt

Kritische Politik-
und
Sozialstaatsanalyse

Umbau des deutschen Sozialstaates:

Hartz-Reform, Rentenreform, Gesundheitsreform

Sonstige Tagespolitik







Innenpolitik











 
Home | Kontakt | Impressum | Haftung | Sitemap


Anlässlich der Vorstandswahlen: Grüne 2018


Offensives Bekenntnis zur Revision allen Protestlerischem
----------------------------------------------------------------------------------------------



Der neue Shootingstar der Grünen, Habeck, zugleich Noch-Mitregent im Bundesland Schleswig-

Holstein, bekennt sich offen, ungeschminkt dazu, wozu sich Grüne längst gemausert haben: alles

hinter sich zu lassen, was gemessen am politischen Mainstream nach abseitiger Kritik, "Besserwis-

serei", "Bevormundung" der Bürger  klingt. O-Ton Habeck: "Macht kommt von Machen". Im A.. der

Bourgeoise endgültig angekommen, ist das politische Geschäft des Kommandierens des Volkes

das Höchste, was einen Grünen heute antreibt.


Die noch einzig senkrechte Rolle der Grünen, in der Regentschaft über Deutschland aufgehen zu

wollen, segnen sie auch formell ab: keine Abbildung der verschiedenen Flügel der Partei im Vor-

stand mehr, die mal dafür gut war, die unterschiedlich tickenden Wähler und Mitglieder sich als

politische Heimat anzudienen und so für das Politmachertum der Grünen Partei zu vereinnahmen.

Eben nun stramme Ausrichtung auf nur noch mit "Realos" bestücktem Vorstand, damit Einebnung

hier und dort noch aufflammender "Flügelkämpfe" für das einzige Ziel, per sich sehendem Stimmen-

fang die Grünen als politisches Erfolgsmodell in der Parteienlandschaft einzunisten, wofür der Ha-

beck die Vorlage geliefert hat. Denn der ist die grüne Inkarnation staatlichen Mitmachertums, aus-

weislich eines Fundus an Opportunismus, indem er sich nach 4 Jahren Schaltens und Waltens an

der Seite der Sozis in Schleswig-H. geräuschlos in den Armen der CDU einfand. Der Vorzeige-Grüne

gibt richtig damit an, statt Protestpartei nurmehr auf "konstruktives" Mitmachen zu setzen. In-

sofern kann man das mit dem Opportunismus auch wieder relativieren: die Grünen unter Habeck

vertreten selbstbewusst alle nationalen Notwendigkeiten.

Ist es da ein Wunder, dass der H. als Noch-Minister im Norden die politischen Seiten, erst zur

SPD hin, dann zur CDU hin wechseln kann wie seine Hemden?!






© 2006-2018
by Projekt Kritische Politik- und
Sozialstaatsanalyse